Kampagnenmitglied FC Internationale gewinnt Zukunftspreis des Berliner Sports

22. Februar 2022

Kampagnenmitglied FC Internationale gewinnt Zukunftspreis des Berliner Sports

BERLIN. Nachhaltigkeit zahlt sich aus! Der FC Internationale Berlin 1980 hat den Zukunftspreis des Berliner Sports 2021 gewonnen und kann sich über 7.000 Euro Preisgeld freuen. Insgesamt zeichnete der Landessportbund Berlin gemeinsam mit der LOTTO-Stiftung Berlin und der Berliner Stadtreinigung (BSR) die 20 besten Ideen und Aktionen des Jahres im Berliner Vereinssport aus. Der Wettbewerb ist mit 25.000 Euro dotiert.

Der FC Internationale Berlin 1980 mit rund 1250 Mitgliedern aus 60 Nationen überzeugte die Zukunftspreis-Jury mit seiner ganzheitlichen Nachhaltigkeitsstrategie. Der Fußballverein aus Schöneberg ist der erste vom TÜV Rheinland mit dem ZNU-Nachhaltigkeitssiegel zertifizierte Amateursportverein Deutschlands. „Wir freuen uns riesig und werden das Preisgeld in unsere nächsten Projekte investieren“, sagt Anton Klischewski (27), im Verein zuständig für Themen Nachhaltigkeit und Inklusion und Mitbegründer der AG Nachhaltigkeit beim FC Internationale Berlin 1980. „Fairplay gilt für uns nicht nur auf dem Platz – sondern auch neben dem Platz. Wir haben beispielweise schon seit einigen Jahren fair gehandelte Fußbälle, wir haben unser Catering umgestellt auf faire, ökologische und lokale Beschaffung und wir haben uns auch bei den Textilien mittlerweile auf faire und ökologische Kriterien geeinigt.“

Hier geht es zur vollständigen Pressemitteilung, allen Preisträger*innen und dem offiziellen Video der Preisverleihung.