01. Juli 2024

Diskussion: Mehr als ein Foulspiel – Kolonialismus und Rassismus im Fussball

01.07.2024 – Berlin 


 

MODERIERTE PODIUMSDISKUSSION • 8.7.2024 | 18 – 20 UHR

Ort: WeltRaum EPIZ – Zentrum für Globales Lernen · Am Sudhaus 2 · 12053 Berlin

Diskussion mit Ronny Blaschke (Autor & Journalist), Tahir Della (Promotor für diasporische Perspektiven in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit von der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland Bund e.V.), Moderation: Schilan Kurdpoor (Aktivistin & Autorin, ibim e.V.) 

 

Liebe Interessierte,

Fußball ist ein globaler Sport und eine riesige Unterhaltungsmaschinerie. Mehr als 3,5 Milliarden Menschen verfolgten beispielsweise die letzte Fußballweltmeister- schaft der Männer. Seine weltweite Verbreitung ist jedoch nicht ohne den Kolonialismus denkbar. Fußball diente immer auch der Unterdrückung und der Festigung von Herrschaftsstrukturen. Bis in die Gegenwart durchziehen rassistisches Denken und die damit verbundenen Strukturen den modernen Fußball und die globale Sportindustrie. Schwarze Menschen gelten als gute Athlet*innen, eine Karriere als Trainer*in oder Funktionär*in bleibt ihnen bislang verwehrt. Zusammen mit dem Autor und Journalisten Ronny Blaschke und mit Tahir Della von der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland Bund e.V. schauen wir auf das Erbe des Kolonialismus und die Ursachen des strukturellen Rassismus im Fußball.

Wir laden herzlich ein mit uns zu diskutieren, wie diese erfolgreich bekämpft werden können, wie rassistisches Denken bis heute den europäischen Fußball prägt und wie der Fußball dekolonisiert werden kann.

Die Veranstaltung wird von EPIZ und IBIM durchgeführt und im Rahmen des Nachhaltigkeitsprogramms der Euro 24 gefördert. Übersetzung von und in Deutsche Gebärdensprache ist vorhanden.

Hier gehts zur Anmeldung!

 

EPIZ – Zentrum für Globales Lernen Am Sudhaus 2 · 12053 Berlin, Tel. 030 692 64 18 / 19 epiz@epiz-berlin.de www.epiz-berlin.de